Archiv für den Monat: Dezember 2011

Betonwand und Tafelfarbe

Wie wäre mal ein Kinderzimmer mit schlichter unverputzter Wand? Ich finde es ganz großartig, vorallem wirken dann auch einzelne Farbakzente besonders gut.

Domino

Oder ein Schrank komplett mit Tafelfarbe streichen, macht sich auch prima und die Kleinen können immer wieder aufs Neue kreativ darauf malen oder schreiben. 

 Livingetc.

 

 

 

Wachsen was das Zeug hält


Jetzt bleibt kein Zentimeter mehr unbemerkt!

Schön und praktisch zugleich: Hier versteckt sich eine Messlatte im Baum Wandsticker. Vögel und Schmetterlinge tummeln sich zwischen Blättern und Blumen und der Hase und die Eule haben sich auch gleich ein Plätzchen gesucht. Der Wandsticker ist gerade fertig geworden, ich hoffe er gefällt euch :-) .

Wandtattoo Baum mit Messlatte

Wandtattoo Baum mit Messlatte

Farbwirkung auf Kinder

 

Kinderzimmer in Weiß und Naturtönen

 

Farben bewirken mehr als wir glauben. Die Wellenlängen werden nicht nur von den Augen, sondern vom gesamten Körper wahrgenommen. Sie wirken auf die Atmung, den Puls, die Hormone, das Nervensystem und das Gehirn. Und: Kinder sind empfänglicher als Erwachsene auf die Wirkung der Farben. Ihr Blick richtet sich viel stärker auf Wand und Boden als bei Erwachsenen und sie nehmen einen Raum weitläufiger wahr.

Ein sehr unruhiges zappeliges Kind, was sich schlecht konzentrieren kann wird in einem Raum, in dem blaue Farbe die Hauptrolle spielt ruhiger. Denn Blau beruhigt, steigert erwiesenermaßen die Konzentrationsleistung und schärft die Sinne.

Auch gelb hat diese Wirkung. Es lässt einen Raum strahlen und ihn noch heller und sonniger erscheinen . Außerdem macht gelb kreativ und wach – ideal also für Räume, in denen gearbeitet wird. Auch für einen Teilbereich des Raumes, beispielsweise dort, wo der Schreibtisch steht eignet sich die Farbe sehr gut.

Rot dagegen aktiviert. Es macht sehr ruhige, in sich gekehrte Kinder wacher und regt sogar die Durchblutung an. Zuviel davon kann jedoch nervös machen und sollte daher nur partiell und an den richtigen Stellen eingesetzt werden. Kindergartenkinder nennen rot, neben rosa und violett als ihre Lieblingsfarbe.

Orange hat eine sehr lebhafte Komponente. Ist ein Raum gen Norden ausgerichtet, verleiht eine orange Wand ihm Wärme und lässt ihn größer erscheinen.

Grün ist besonders bei unausgeglichenen Kindern ideal. Es ist die Farbe der Natur und der Gesundheit und hat auf den Organismus einen entspannenden und wohltuenden Effekt.

Lila ist eine schwere Farbe und sollte daher nicht zu großflächig eingesetzt werden. Einzelne Bereiche, kombiniert mit Weiß sehen jedoch sehr festlich aus und verleihen dem Raum etwas mystisches. Lila sorgt für seelische Kraft und Stabilität.

Weiß zählt, genau wie schwarz zu den Nichtfarben. Es wirkt frisch, rein und klar. Ein weißer Raum verleiht Weite und kann immer prima mit anderen Farben kombiniert werden. Auch Bilder und Wandsticker jeglichen Farbtons passen gut auf weiße Wände und bringen Leben in Kinderzimmer.

Schlau eingesetzt können Farben also mit ihren ganz unterschiedlichen Wirkungen Kinder unterstützen und sogar fördern.